Samstag, 8. Dezember 2012

Nelkenseife


Vor einigen Wochen haben wir von einer Bekannten frisch geerntete Nelken (Gewürznelken) aus Bali erhalten, deren starker Duft uns gleich betörte und begeisterte. Kein Vergleich zu dem, was man bei uns üblicherweise zu kaufen bekommt!
Sofort war unser erster Gedanke, wie wir daraus eine natürlich duftende Seife herstellen konnten.
Wir mahlten mit einer Kaffemühle etwa eine kleine Handvoll dieser Nelken zu einem recht feinen Mehl, das wir in einen Teil des Seifenleims mischten und damit marmorierten.
Abgesehen von der starken Färbekraft enttäuschte uns auch der Duft nicht - unbeschreiblich stark und bezaubernd. 
Ab sofort hat Johanna eine neue Lieblingsseife - wer will ihre noch vorrätigen Kaffeeseifen?





Kommentare:

Renates Seife hat gesagt…

Tolle Idee mit den Nelken. Riecht bestimmt ganz toll.

LG
Renate

BriMa hat gesagt…

Mensch, ich nehme mir immer aus Asien jede Menge Gewürze mit, weil sie viel intensiver sind, aber auf die Idee, sie in Seife zu verwenden, bin ich noch nicht gekommen. Werde ich wohl auch noch ausprobieren.