Dienstag, 20. November 2012

höchste Zeit für neue Seife

Von unserem Kuraufenthalt im September haben wir einen kleinen Eimer mit Fango nach Hause gebracht und daraus natürlich eine Fangoseife versucht.
Es wurde eine Fango mit Schafmolke.



Bereits vor dem eigentlichen Ausformen und in Stücke schneiden sah sie recht vielversprechend aus.

Hier das Rezept:
750g Kokosfett, 370g Olivenöl, 370g Sonnen­blumenöl ver­seift mit Natronlauge aus Schaf­molke; 100g Fango, 1 EL Zucker; mind. 4% über­fettet; wie üblich ohne Farb-, Duft- und Konser­vierungs­mittel.

Und das Ergebnis ist äußerst zufriedenstellend:







Kommentare:

Staiber Art hat gesagt…

Super sieht die Seife aus! Zuerst dachte ich da ist sicher zuwenig Fango dabei! Wow, sieht aber gut aus!

LG Thuja

Schaumzwerg hat gesagt…

Bei mir war dieses Jahr auch wieder ein Fango-und-Thermalwasser-Jahr :-) Jetzt muss es nur noch verseift werden. Ich schwebe gerade im Honigseifenwahn und der hört noch nicht ganz auf. Also muss Fangoseife einfach noch warten.

Viele Grüße lieber Heinzi sendet Dir der Schaumzwerg!